JUNI 2022, Halbzeit… wieviel Energie hast du noch?

Autor: Gordana Sauren
Ressourcen, Kraft

Wer oder was gibt DIR Kraft?
Wie gut kennst du deine Kraftquellen?

Mit einem großen Feuerwerk und einer Handvoll guten Vorsätzen starten wir jedes Jahr in der
Silvesternacht, angetrieben von neuer Kraft, neuer Hoffnung und Wünschen in eine neue Zeit.
Klare Vorstellungen, Ziele und Visionen, so lebendig, fast greifbar, erfüllen unser Inneres mit Bildern. In einer Hand noch die Wunderkerze und in der anderen das Glas Secco, viel Glitter und einige Glücksschweine oder Glücksklee, machen sich mit uns auf den Weg. Begleitet mit der stillen Hoffnung, „Aber diesmal klappt alles viel besser“. Die ersten Meter sind auch ganz smooth und alles läuft irgendwie, keine größeren Anstrengungen, die Atmung gleichmäßig, fast magisch und schon bald melden sich die ersten Seitenstiche. Ist der Akku schon leer?

Im Alltag werden wir schnell von Problemen und Sorgen, regelrecht ausgebremst und sind dann am Boden zerstört, dieser Zustand zehrt an uns, wir fühlen uns erschöpft und unsere Ziele, Projekte und Visionen sind gefühlt nicht wirklich erreichbar.

Schnell tauchen dann die klassischen Fragen auf:
Warum passiert das mir? Warum ist das Leben so gemein zu mir? Wofür habe ich das verdient?
Was ist da los? Habe ich kleine Vorboten, Signale überhört? Habe ich wirklich gut für mich gesorgt?
Wie habe ich meine Energie eingeteilt?
Wer oder was gibt mir Energie?

Ressourcen…

Vor ein paar Wochen kam ich mich mit dem Thema Ressourcen in Kontakt und daraus folgte die
Gestaltung einer Mindmap, durch die meine Energiespender, meine inneren und äußeren Kraftquellen auf ein DIN-A4-Blatt, sichtbar wurden.

Unter Ressourcen verstehen wir unsere Stärken, unser Potenzial, unser Inventar an Dingen, Menschen, Talenten und Möglichkeiten, auf die wir zurückgreifen können, um ein Ziel zu erreichen. Es war schön zu sehen, dass ich reich an immateriellen Ressourcen bin, dass ich unabhängig von außen bin und dass ich meine persönlichen Kraftquellen jederzeit anzapfen kann.

Bewusst werden…

Je bewusster ich mir meiner Stärken, Fähigkeiten und Unterstützung dieser Energien bin, desto
selbstsicherer bin ich und kann mich in Krisensituationen auf mich verlassen und diese selbstwirksam verändern. Ich weiß, wo ich Kraft schöpfen kann, um meine Ziele zu erreichen und verfüge jetzt sogar über eine Schatzkarte.

Sammeln und Gestalten…

Wenn du magst, nimm dir zur Halbzeit ein wenig Zeit, check mal deinen Energiestand. Wie viel
Kraftstoff brauchst du noch, um deine Ziele zu verfolgen? Dazu brauchst du ein Blatt, ein paar Stifte, etwas Ruhe und Zeit für dich.

Frage dich:
Was kann ich besonders gut? Wobei, bei welchen Tätigkeiten empfinde ich Freude?
Meistens sind es genau die Dinge, die uns erfüllen und glücklich machen.

 

Bildnachweis für diesen Beitrag: Gordana Sauren (2022). Gordana erstellte das Bild über ihre Ressourcen mithilfe des Design-Tools canva.

Gordana Sauren

Gordana Sauren