Dalmanuta ist ein Meditationsort in der freien Natur, direkt am See Genezareth. Dieser besondere Ort ist der Namensgeber des Dalmanuta-Prinzips geworden.

Meditation nach dem Dalmanuta-Prinzip

Meditation nach dem Dalmanuta-Prinzip strebt nicht nach Rückzug, sondern nach Hinwendung.
Bei der Dalmanuta Meditation geht es um Berührung und Hinwendung, um Kontakt mit mir selbst und meinem Leben. Nicht die dauerhafte innere Ruhe ist das Ziel, sondern innere Stabilität. Die Meditationsübungen sollen uns nicht von unseren Emotionen ablenken und wegführen, sondern uns mit unseren Gefühlen wieder in Kontakt bringen. Wir gehen nicht auf Distanz, sondern wenden uns all dem zu, was in uns und um uns ist. Wir weisen nichts zurück, sondern laden alles ein. Wir bemühen uns nicht, uns von allen Sorgen, Ängsten und Problemen zu befreien, sondern lernen ihnen mutig entgegenzutreten.

Bei den Angeboten im Bereich der Persönlichkeits­entwicklung und der Spiritualität orientieren wir uns an den Leitsätzen und Standards des Dalmanuta-Prinzips. Die Hauptkriterien sind „Bodenständigkeit“, „Verantwortungs­bewusstsein“ und „gleiche Augenhöhe“, alle drei Kriterien gehen Hand in Hand.
Herz

Arbeit mit Engagement

Wir bieten unseren Teilnehmern gute Arbeiten und stehen ihnen auch anschließend als Ansprechpartner zur Verfügung. Wir stellen den Menschen, die zu uns kommen, unser Wissen und unsere Hilfe zur Verfügung.

Herz

Unterstützung

Wir lehren, aber wir belehren nicht. Wir leisten Hilfe zur Heilung, aber wir heilen nicht.

Herz

Eigen­verantwortlich­keit

Wir verbreiten keine Angst, indem wir einen rechten Weg predigen und vor einem unrechten warnen. Wir glauben nicht an dunkle Mächte und böse Energien. Wir lehren Eigenverantwortung statt Fremdbestimmung.

Herz

Freude ist die Motivation

Wir arbeiten, weil wir Freude daran haben und nicht, weil wir uns dazu verpflichtet fühlen. Wir wissen, dass wir alles auch für uns, und nichts nur für andere tun.

Herz

Auf Augenhöhe

Wir betrachten die Menschen, die zu uns kommen, nicht als Schüler. Für uns gibt es kein oben und kein unten. Wir reichen die Hand und nehmen zugleich die Hand des anderen. In diesem Sinne geht es immer Eins zu Eins aus.

Herz

Verantwortung

Wir sind nicht verantwortlich für die Menschen. Jeder muss sein Leben selbst leben. Aber wir sind verantwortlich für unsere Arbeit.

Arbeit mit Engagement

Wir bieten unseren Teilnehmern gute Arbeiten und stehen ihnen auch anschließend als Ansprechpartner zur Verfügung. Wir stellen den Menschen, die zu uns kommen, unser Wissen und unsere Hilfe zur Verfügung.

Unterstützung

Wir lehren, aber wir belehren nicht. Wir leisten Hilfe zur Heilung, aber wir heilen nicht.

Eigen­verantwortlich­keit

Wir verbreiten keine Angst, indem wir einen rechten Weg predigen und vor einem unrechten warnen. Wir glauben nicht an dunkle Mächte und böse Energien. Wir lehren Eigenverantwortung statt Fremdbestimmung.

Freude ist die Motivation

Wir arbeiten, weil wir Freude daran haben und nicht, weil wir uns dazu verpflichtet fühlen. Wir wissen, dass wir alles auch für uns, und nichts nur für andere tun.

Auf Augenhöhe

Wir betrachten die Menschen, die zu uns kommen, nicht als Schüler. Für uns gibt es kein oben und kein unten. Wir reichen die Hand und nehmen zugleich die Hand des anderen. In diesem Sinne geht es immer Eins zu Eins aus.

Verantwortung

Wir sind nicht verantwortlich für die Menschen. Jeder muss sein Leben selbst leben. Aber wir sind verantwortlich für unsere Arbeit.

Finde Dalmanuta Lehrer in deiner Umgebung

 

Warum ich hier bin

Warum ich hier bin

Seit der Eröffnung unserer internen Austausch-Plattform, einem für mich sehr wichtigen, aufregenden und schönen Ereignis, setze ich mich mit dieser Frage auseinander, weil sie eines der ersten Posts im neuen Forum war: „Schließe deine Augen. Und jetzt frage dich:...

Zerstörung und Neubeginn

Zerstörung und Neubeginn

Zerstörung und Neubeginn – eine Wechselwirkung, die der Gottheit „Shiva“ im Hinduismus zugeordnet wird. Diese Kraft durfte uns vergangenes Jahr vermehrt begegnen. Vieles wurde bisher vermeintlich zerstört. Vieles wird neu oder anders erschaffen. Alte Strukturen werden neu überdacht, können nicht bestehen bleiben oder erfahren eine Veränderung. Nicht aus einem eigenen Impuls, sondern durch etwas, was wir nicht greifen können, finden diese Veränderungen statt.

Zeit des Ankommens

Zeit des Ankommens

Advent ist ein lateinisches Wort. Die deutsche Übersetzung für dieses Wort lautet Ankunft. Einmal, zur Weihnachtszeit, wurde ich gefragt, ob ich denn wüsste, wessen Ankunft wir in dieser Zeit feiern würden? “Die Ankunft von Jesus”, sagte ich. “Falsch, ganz falsch” hörte ich daraufhin als Antwort. “Es geht um deine Ankunft. Die Ankunft in dir selbst, die Ankunft in deinem Leben.” Lass die Energiequalität des Advents in dir entstehen! Feiere in diesen Tagen die Ankunft deiner Seele in deinem Körper. Feiere die Ankunft deines Körpers auf diesem Planeten!